Auswertung verbessern

Grundsätzliches

Es gibt ein paar Variablen die deutlich Einfluss darauf haben wie gut die Auswertung funktioniert.
Hierbei sind generell folgende Sachen zu beachten:

  • Standort des Scanners und der Antenne
  • Qualität bzw. Schirmung und Länge des Antennekabels
  • Qualität der Soundkarte
  • Ausgangspegel des Scanners
  • Eingangspegel des Mikrofon/Line-In Eingangs
  • Qualität der Sendung

Empfangsqualität des Scanners

Ein Scanner sollten ca. 1,5m - 2m vom Computer bzw. einer externen Soundkarte entfernt stehen. Der Computer und auch so manche externe Soundkarte erzeugen beachtliche Störfelder.
Man kann dieses Problem ganz einfach umgehen, indem man den Scanner weit weg vom Computer platziert.

Wenn mehrere Scanner direkt nebeneinander stehen, können sie sich eventuell gegenseitig stören. Sehr empfehlenswert ist ein HF-dichtes Gehäuse. An dem Metallgehäuse werden dann auch die Antennenbuchse und alle anderen Anschlüsse angebracht. So kann man den Scanner von sämtlichen äußeren Einflüssen abschirmen.
Am einfachsten ist es mehrere Scanner getrennt voneinder aufzustellen.

Antennenkabel

Wird ein Antennenkabel vom Scanner zur Antenne vewendet, so ist darauf zu achten, dass dieses weder zu lang noch zu schlecht geschirmt ist.

Audiokabel

Für die Verbindung des Scanners mit dem Computer sollte ein geschirmtes Kabel (koaxialer Aufbau) verwendet werden. Es ist empfehlenswert die Buchsen am Scanner auf Chinch umzurüsten, denn die Klinkenstecker sind qualitativ oft ein Problem. Auch an der Soundkartenseite sollte man über eine Chinch Umrüstung nachdenken.

Diskriminatorausgang

Für Pocsag ist ein Dikriminatorausgang unabdinglich.
Oftmals spring die Rauschsperre von einfachen Scannermodellen zu langsam oder zu schlecht an, sodass FMS Statusmeldungen verschluckt werden könnten. Auch hier schafft ein Diskriminatorausgang Abhilfe da dieses Signal vor jeder Rauschsperre abgegriffen wird.

Eingang am Computer

Nicht vergessen sollte man dass der der Signaleingang (Line-In) softwareseitig noch aktiviert werden muss:
Lautstärkeregelung öffnen -> Optionen/Eigenschaften -> Bei der richtigen Soundkarte Aufnahme und nicht Wiedergabe wählen -> OK -> an der richtigen Stelle den Haken setzen.

Hat man mehrere Eingänge zur Auswahl so ist der Line-In dem Mikrofoneingang vorzuziehen.
Bei Notebooks ist eine vermeintliche MIC-IN Buchse meist eine Kombination von Mikrofon und Line-In sein. Hierbei ist zu beachten, dass bei kombinierten Buchsen bei Noteboks das ganze per Hand auf Line-In gestellt werden muss.

Einstellungen

In den meisten Fällen ist das Aktivieren der CRC Prüfung unter Quellen im Radio Operator Admin unabdinglich.